Isabella Groß-Dietzel Naturheilkunde-Beraterin DNB® Blutgruppenernährung und GenoTyping nach Dr. P. D'Adamo ganzheitliche Haltungsgesundheit nach der Tai Chi Methode von Marie Hock-Westhoff®
Isabella Groß-DietzelNaturheilkunde-Beraterin DNB®Blutgruppenernährung und GenoTypingnach Dr. P. D'Adamoganzheitliche Haltungsgesundheit nach derTai Chi Methode von Marie Hock-Westhoff®

Bluttypen Ernährung und fermentierte Lebensmittel

20. April 2018

Die Blutgruppenernährung ist eine gute Möglichkeit, Entzündungen zu reduzieren und die Gesundheit zu maximieren. Vieles davon hat mit Lektinen zu tun, den kohlenhydratbindenden Molekülen, die man in so vielen verschiedenen Nahrungsmitteln findet. Diese Lektine können schlecht mit einer Blutgruppe reagieren, haben aber keine Wirkung auf eine andere. Die Blutgruppenernährung entfernt schwer verdauliche Lebensmittel oder Lebensmittel mit schädlichen Lektinen für Ihren Bluttyp, um den Stress für Ihren Körper zu lindern.

Was sind fermentierte Lebensmitte?

 

Patienten und Anhänger der Diät haben immer Fragen zu bestimmten Arten von Lebensmitteln. Im Laufe der Jahre kamen verschiedene Modeerscheinungen auf den Markt, was viele Menschen dazu brachte, sich zu fragen, ob diese Nahrungsmittel für sie in Verbindung mit der Blutgruppen-Ernährung hilfreich sein würden. Eine Kategorie dieser Lebensmitteln sind fermentierte Nahrungsmittel. Der Gärungsprozess existiert schon lange in der Geschichte und wird definiert als „der chemische Abbau einer Substanz durch Bakterien, Hefen oder andere Mikroorganismen, typischerweise mit Aufschäumen und der Abgabe von Wärme.“ Das Verfahren wird vor allem verwendet, um Alkohol herzustellen und Gemüse zu konservieren, obwohl es unter anderem auch für die Herstellung von Jogurt, Käse und Salami verwendet wird. Es ist eigentlich ein ganz einfacher Prozess um es selbst herzustellen, dass nur ein paar Schritte umfasst. Die Schritte zum Fermentieren von Gemüse sind unten aufgeführt.

  1. Schneiden und Reinigen Sie Ihr Gemüse der Wahl, dann mischen Sie es in einem Glas mit 1 TL Salz pro Tasse Gemüse. Füllen Sie das Glas mit Wasser, genug, um die Zutaten im Glas vollständig zu bedecken. Stellen Sie sicher, dass das Gemüse unter Wasser bleibt und nicht über der Wasserlinie schwimmt. Wenn sie weiter steigen, setzen Sie ein kleines Gewicht in das Glas, um sie unter Wasser zu halten.
  2. Verwenden Sie ¼ Tasse Flüssigkeit aus einem vorherigen Ferment pro Quart Gemüse (falls verfügbar) oder den Inhalt einer probiotischen Kapsel (wie z. B. Polyflora ), als Starter durch Zugabe in das Glas. Der Starter ist nicht notwendig, ermöglicht aber eine schnellere Fermentation. Wenn Sie den Starter weglassen, lassen Sie einen zusätzlichen Tag für die wilden Kulturen auf eigene Faust zu gären. Das Salz wird verhindern, dass schädliche Bakterien oder Pilze wachsen, während es den Milchsäurebakterien erlaubt gedeihen zu können.
  3. Verschließen Sie das Glas fest und lassen Sie das Gemüse 3-5 Tage lang bei Zimmertemperatur ziehen. Probieren Sie die Mischung täglich, um den richtigen Geschmack und Konsistenz zu erreichen. Wenn das Gemüseferment fertig ist, im Kühlschrank aufbewahren.

Bleiben Sie bei Ihren Lebensmittelwerten

 

Im Allgemeinen können fermentierte Nahrungsmittel eine gute Sache für Ihren Körper sein, da sie Pro- und Präbiotika enthalten, Schlüsselkomponenten für die Aufrechterhaltung der richtigen Darmgesundheit, die sich im Laufe der Zeit durch Stress und andere Faktoren natürlicherweise verschlechtern kann. Während Probiotika und Präbiotika definitiv eine große und gesunde Ergänzung zu Ihrer Ernährung sind, müssen sie immer aus Blutgruppen-Ernährungs-kompatiblen Quellen kommen. Es ist wichtig, sich immer an die richtigen Optionen für Ihre Blutgruppe zu halten, unabhängig davon, was Trends über Probiotika, Omega-3-Fettsäuren oder andere Geschmacksrichtungen des neuesten Ernährungstrends des Monats sagen. Seien Sie vorsichtig bei der Zugabe von Süßstoffen oder anderen Zutaten (wie Essig), abgefüllten oder vorverpackten Sorten von fermentierten Lebensmitteln, das ist eine gute Praxis, die nicht nur diese Kategorie von Lebensmitteln betrifft, sondern jedes Produkt das Sie kaufen und das mehrere Zutaten verwendet. Sie würden überrascht sein, wie viele zu meidende Zusatzstoffe auf Etiketten vorverpackter Waren lauern können.

Fermentierte Optionen passend für Ihren Typ

 

Während einige vorgefertigte fermentierte Nahrungsmittel aufgrund ihrer Inhaltsstofflisten Fragezeichen sein können, gibt es einige fermentierte Nahrungsmittel, die durch ihre Blutgruppen-Ernährungs-Auswahl einfach zu definieren sind. Kultivierte Sojaprodukte wie Tempeh, Miso und Natto sind vorteilhafte Optionen für die Blutgruppen A und AB, da diese Bluttypen gut auf Soja reagieren. Jogurt und Kefir sind wohltuend für Bs und ABs und zu vermeiden für Os. Rotwein, einer der beliebtesten fermentierten Lebensmittel, ist neutral für alle Arten, während Weißwein nur ein zu meiden für Typ O ist. Wenn Sie nach einigen fermentierten Optionen suchen, die für Sie arbeiten würden, haben wir einige große Bluttypen spezifische fermentierten Gemüse Auswahl unten, die einfach zu Hause mit dem oben genannten 3-Stufen-Prozess zu machen sind.

Denken Sie daran, dass praktisch jede Bohne, jedes Getreide, Wurzelgemüse, Obst, Gewürze oder Getränk fermentiert werden kann. Stellen Sie nur sicher, dass Sie mit einer Zutat beginnen, die neutral oder vorteilhaft für Ihren Bluttyp ist. Wenn Sie während des gesamten Prozesses Zutaten hinzufügen, berücksichtigen Sie diese Werte ebenfalls. Um den probiotischen Nutzen der Fermentation zu steigern, verwenden Sie eine Kapsel des bluttypspezifischen Prophylaktikums Polyflora (oder ein ähnliches Präparat, das zu Ihrem Bluttyp passt) als Vorstufe für den Prozess, der auch die Fermentation beschleunigt, so das Ihnen diese köstlichen fermentierten Nahrungsmittel noch früher zur Verfügung stehen!

 

Ein besonderer Dank geht an Louisa Wah, der Köchin die obige Empfehlungen entwickelt hat.

Quellenverweis: D'Adamo Newsletter - April2018 (freie Übersetzung)

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

Alle Informationen auf diesen Seiten stellen keinen Ersatz für einen Arztbesuch dar. Bei gesundheitlichen Beschwerden konsultieren Sie bitte Ihren Hausarzt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Isabella Groß-Dietzel Naturheilkunde Beraterin DNB®

Anrufen

E-Mail