Isabella Groß-Dietzel Naturheilkunde-Beraterin DNB® Blutgruppenernährung und GenoTyping nach Dr. P. D'Adamo ganzheitliche Haltungsgesundheit nach der Tai Chi Methode von Marie Hock-Westhoff®
Isabella Groß-DietzelNaturheilkunde-Beraterin DNB®Blutgruppenernährung und GenoTypingnach Dr. P. D'Adamoganzheitliche Haltungsgesundheit nach derTai Chi Methode von Marie Hock-Westhoff®

Blutgruppen Ernährung und saisonale Allergien

9. März 2018

Egal, wie lange die Winterstürme andauern, früher oder später wird die wärmende Sonne des Frühlings erscheinen. Schon im März, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis die wenigen warmen Tage zunehmen. 

 

Der Übergang zum Frühling bringt viele Veränderungen in der Natur, das bemerkenswerteste ist natürlich immer das Wachsen des neuen Lebens, von den sprießenden Knospen an den Bäumen und das Aufblühen der Blumen bis zum hellgrünen Gras, das sich seinen Weg aus dem Boden nach oben bahnt. Während die Schönheit dieser Jahreszeit und die Wärme, die sie mit sich bringt, immer willkommen sind, ist nicht jeder Teil des Frühlings so gut.

 

Die dunklere Seite des Frühlings

 

Mit all der Lebendigkeit des neuen Lebens kommt die saisonale Belastung von Allergien auf den Körper. Nach dem Asthma und Allergie Foundation of America (AAFA), betrifft die Auswirkung von Allergien rund 30% der Erwachsenen und 40% der Kinder, die Zahlen steigen vonJahr zu Jahr . Die Betroffenen geben etwa 18 Milliarden Dollar pro Jahr aus um diese Allergien zu bekämpfen, sei es durch Medizin, Heilmittel oder Arzt- und Krankenhausbesuche. Diese Zahlen sind erschütternd und zeigen den wahren Umfang des Problems.

 

Was sind Allergien?

 

Alle · gy
Substantiv: Allergie; Plural: Allergien
eine schädliche Immunantwort des Körpers auf eine Substanz

 

Einfach ausgedrückt, Allergien sind die natürlichen Reaktionen des Körpers etwas zu bekämpfen das er nicht versteht oder nicht mag. Diese Substanzen können drastisch variieren. Einige Allergien sind Lebensmittel basiert, weshalb bestimmte Menschen keine Erdnüsse essen können, während es andere können. Saisonallergien, wie oben erwähnt, stammen in der Regel von Pollen, die Bäume, Gräser und andere Pflanzen im Frühjahr produzieren, wenn sie nach der Winterruhe zum Leben erwachen. Es gibt unzählige andere Allergien, die existieren, einschließlich Empfindlichkeit auf Tierhaare, Schimmel, Latex oder Insektenstichen. Trotz verschiedener Bereiche von Allergien, gibt es eine Sache, die sie alle vereint: die Fähigkeit, sich gegen sie mit der Blutgruppenernährung zu schützen.

 

Gegen Allergien kämpfen

 

Allergien können Stress für Ihren Körper sein, so dass er, Überstunden machen muss, um die empfundene Bedrohung zu behandeln. Die Reduzierung des Gesamt Stress auf Ihren Körper durch die Blutgruppen-Diät ist ein großer erster Schritt. Ihr Körper muss hart arbeiten, um mit Essenslektinen fertig zu werden, die für Ihren Typ nicht geeignet sind, was ihn unter Druck setzt. Saisonale Krankheiten abzuwehren ist eine andere Sache. Oft kann der Körper die Wirkung von Nahrungs Lektinen oder Umweltallergene einzeln behandeln, aber wenn er versucht mit beiden gleichzeitig umzugehen kann dies Symptome verursachen. Eine Ernährung mit schädlichen Lektinen kann auch zu Leaky Gut Syndrom (löchrige Darmwand) und allgemeinen Entzündungen führen, zwei Dinge, die Ihren Körper weiter belasten und noch mehr unerwünschte Reaktionen verursachen können. Diese Reaktionen können einschließen, sind aber nicht beschränkt darauf: Hauterkrankungen, Verdauungsprobleme, Atemprobleme, Augenreizung, Sinusitis oder Mittelohrentzündungen.

 

Die Blutgruppenspezifität von Allergien

 

Wie bei fast jedem Symptom das am Körper auftritt, können Allergien aufgrund der natürlichen Neigungen des betreffenden Typs für Menschen mit verschiedenen Blutgruppen leicht unterschiedliche Auswirkungen haben. Hier sind einige grundlegende Trends für jeden Typ in Bezug auf Allergien.

  • Type O : Nahrungs Lektine reagieren mit dem Immunsystem (IgE) Moleküle, was zu aggressiveren Allergien und allgemeiner Entzündung führt.
  • Typ A : produziert mehr Schleim im Durchschnitt und mehr von einer Substanz die als Selektin bekannt ist, die zu Entzündungen führt.
  • Typ B : erhöhte Anfälligkeit für Formen der Lungenentzündung, wie Asthma und Virusinfektionen.
  • Typ AB : niedrigere Gesamtimmunität, aber einige der besten Resistenzen gegen Allergien der Atemwege.

Aufgrund dieser Arten von spezifischen Reaktionen auf saisonale Allergien gibt es auch bestimmte Lebensmittel, die jede Blutgruppe unterstützen um dem Immunsystem zu helfen Allergien zu bekämpfen. Wählen Sie unten die Liste für Ihre spezifische Blutgruppe:

Wenn Sie daran interessiert sind, mehr über die Beziehung zwischen der Blutgruppenspezifität Ihres Körpers und Allergien zu erfahren, Dr. D'Adamo ein Buch geschrieben über das Thema: Allergies: Fight It with the Blood Type Diet. Dieses Buch nimmt das Wissen der Blutgruppendiät im Sinne der Grundlagen aus 4Blutgruppen – 4 Strategien für ein gesundes Leben und schneidert es speziell auf Allergien zu. Es hat die volle Lebensmittel-Listen für jeden Typ, einschließlich einer neuen „Super- Bekömmlichen“ Kategorie, die Lebensmittel mit besonderen Vorteilen in Bezug auf Allergien zeigt. Es hat auch eine Fülle von Informationen über die besten Praktiken um Ihren Weg zu einer besseren Immunantwort zu unterstützen. Wenn Sie oder jemand den Sie kennen, ständig niesen und schniefen muss, sobald der Frühling kommt, könnte dieses Buch die Antworten enthalten, nach denen Sie gesucht haben. (Das Buch ist nur in englischer Sprache erhältlich)

Quellenverweis: D'Adamo Newsletter - März 2018 (freie Übersetzung)

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

Alle Informationen auf diesen Seiten stellen keinen Ersatz für einen Arztbesuch dar. Bei gesundheitlichen Beschwerden konsultieren Sie bitte Ihren Hausarzt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Isabella Groß-Dietzel Naturheilkunde Beraterin DNB®

Anrufen

E-Mail