Isabella Groß-Dietzel Naturheilkunde-Beraterin DNB® Blutgruppenernährung und GenoTyping nach Dr. P. D'Adamo ganzheitliche Haltungsgesundheit nach der Tai Chi Methode von Marie Hock-Westhoff®
Isabella Groß-DietzelNaturheilkunde-Beraterin DNB®Blutgruppenernährung und GenoTypingnach Dr. P. D'Adamoganzheitliche Haltungsgesundheit nach derTai Chi Methode von Marie Hock-Westhoff®
Bild: Pixabay; Collage: Isabella Groß-Dietzel

Hör auf mich zu nerven - warum Moskitos eine Blutgruppe bevorzugen

29. Juli 2018

Ist es schon mal passiert, dass Sie von einem Sommergrillfest zurückgekommen sind, über und über von Mücken zerstochen – und stellen fest, dass Freunde ganz unversehrt geblieben sind? 

 

Manchmal fühlt es sich an, als ob die Mücken ganz bewusst aussortieren. Wenn man Bluttyp 0 hat, ist dieser Gedanke gar nicht mal so falsch. 

 

Eine im Journal of Medical Entomology veröffentlichte Studie von 2004 ergab, dass die Insekten in einer kontrollierten Umgebung fast doppelt so häuft auf Typ 0 Personen landeten wie auf Typ As. Typ Bs und Abs zeigten mäßige Bisszahlen. 

 

Mit Blick auf die Wissenschaft, macht diese Abart der Vorliebe Sinn.

 

Die gemeine Stechmücke Ae.aegypti sowie das Allel für das Typ-0-Blut haben sich in Afrika entwickelt. Forscher spekulieren, dass diese leichte regionale Verfügbarkeit von Typ-0-Proteinen die Mücken veranlasst haben könnten, 0 gegenüber A, B und AB vorzuziehen.

 

Millionen von Jahren später gilt diese Vorliebe immer noch, überliefert durch die DNA.

 

Die Bedeutung der Genetik

 

Eine europäische Studie , die 2015 in PLOS One veröffentlicht wurde, lieferte weitere Beweise für die Schlüsselrolle, die die Genetik bei der Bestimmung des nächsten Ziels einer Mücke spielt.

 

Die Forscher untersuchten die relative Zahl der Insekten, die auf eineiigen und zweieiigen Zwillingen landeten. Sie stellten fest, dass es einen hohen Bezug der Anflugsrate für die Eineiigen gab, die die gleiche DNA hatten, im Gegensatz zu den Zweieiigen bei denen das nicht der Fall war.

 

Dies legt nahe, dass das Genom – und die Spekulation der Forscher, insbesondere jene Allele, die die Blutgruppe kontrollieren – ein entscheidender Faktor für die Anfälligkeit der Insektenbisse sein könnten.

 

Sich selbst schützen

 

Unabhängig von dem ABO Profil gibt es chemiefreie Schritte, um die Begegnungen mit Mücken zu minimieren.

  • Den Geruch verändern. Tragen Sie Düfte auf die Citronella, Zitrone, Eukalyptus, Rosmarin, oder Zedern Öl enthalten. Diese Düfte übertönen den menschlichen Geruch, so dass es schwieriger für Mücken wird Sie zu finden.
  • Hell über dunkel. Tragen Sie helle, lange Hosen und Ärmel beim Aufenthalt in der Nähe von Wasser oder in stark bewaldeten Gebieten. Mücken haben Probleme hellere Farbtöne zu sehen.
  • Der Wind ist ein Freund. Wenn es möglich ist, sollte ein starker Ventilator griffbereit sein. Stechmücken haben Probleme, bei Wind der über eine Meile pro Stunde weht, zu fliegen. 

 

Die Blutgruppe ist nicht bekannt? Dies kann man schnell herausfinden , in weniger als 6 Minuten mit einem einfach zu Handhabenden Test aus der Apotheke:

 

PZN-09091487

BLUTGRUPPE Schnelltest Eldon Home Kit HKA 2511-1

Quellenverweis: D'Adamo Personalized Nutrition: Stop Bugging Me: Why Mosquitoes Prefer One Blood Type, 19. Juni 2018 (freie Übersetzung und Ergänzungen); https://www.4yourtype.com/blog/stop-bugging-me-why-mosquitoes-prefer-one-blood-type/

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

Alle Informationen auf diesen Seiten stellen keinen Ersatz für einen Arztbesuch dar. Bei gesundheitlichen Beschwerden konsultieren Sie bitte Ihren Hausarzt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Isabella Groß-Dietzel Naturheilkunde Beraterin DNB®

Anrufen

E-Mail