Isabella Groß-Dietzel Naturheilkunde-Beraterin DNB® Blutgruppenernährung und GenoTyping nach Dr. P. D'Adamo ganzheitliche Haltungsgesundheit nach der Tai Chi Methode von Marie Hock-Westhoff®
Isabella Groß-DietzelNaturheilkunde-Beraterin DNB®Blutgruppenernährung und GenoTypingnach Dr. P. D'Adamoganzheitliche Haltungsgesundheit nach derTai Chi Methode von Marie Hock-Westhoff®
Bild: Pixabay; Collage: Isabella Groß-Dietzel

5 Tipps für eine gesunde Haut

18. August 2018

Der Sommer bringt viele Herausforderungen mit sich für die Gesunderhaltung unserer Haut. Über eine hohe Luftfeuchtigkeit bis zu den UV-Strahlen der Sonne, braucht der Körper all die Hilfe, die er bekommen kann, um strahlend schön zu bleiben. Nachfolgend einige der besten Tipps und Tricks, die sich positive auf den Sommerglow auswirken.

 

  • Einhalten der Bluttypen-Ernährung. Mit der Beseitigung der zu Meidenden Nahrungsmittel beginnen, die eine Entzündung verursachen können, da diese die Haut besonders belasten. Zucker reduzieren, vor allem Maissirup mit hohem Fructose Gehalt. Zu viel Zucker kann Glykation verursachen, ein Prozess, der AGE-Moleküle erzeugt — schädliche Nebenprodukte, die Faltenbildung und schlaffe Haut fördern. Ballaststoffe wie z. B. Lärchenfaser, Flohsamenschalen oder Chiasamen helfen, Anti-Glykosylierungsendprodukte zu absorbieren, ebenso kann eine Mahlzeit die reich an Ballaststoffen ist, wie ganze Früchte und Gemüse, eine große Hilfe sein. 

 

  • Auf den Flüssigkeitshaushalt achten. Hautzellen benötigen wie jede andere Körperzelle ausreichend Feuchtigkeit. Auch wenn man nicht durstig ist, ist der Schlüssel zum Erfolg eine ständige Versorgung mit Wasser im Laufe des Tages. Eine Glas- oder chemikalienfreie Flasche sollte immer dabei sein, um sich selbst daran zu erinnern genügend Wasser zu trinken, besonders an den heißen Sommertagen

 

  • Öfter die Haut Trockenbürsten oder Peelen. Die Haut stößt etwa im Tempo von 30 Tausend Zellen pro Minute abgestorbene Hautzellen ab. Diese toten Hautzellen verstopfen die Poren und können mit der Zeit winzige weiße Pusteln verursachen. Durch Trockenbürsten der Haut etwa 3-4 mal pro Woche vor dem Duschen, werden der Großteil dieser abgestorbenen Hautzellen entfernt und die darunter liegende neue und strahlende Schicht freigelegt. Dies regt den Körper dazu an regelmäßig neue Hautzellen zu bilden. Einen ähnlichen Effekt bekommt man durch regelmäßige Peelings. Diese können ganz einfach selbst hergestellt werden z. B. ein Kaffeepeeling das noch zusätzlich die Durchblutung anregt und wunderbar Cellulite entgegenwirkt. Rezept am Ende des Artikels. Trockenbürsten und Peelings sollten nicht kurz vor dem Sonnenbaden gemacht werden, da die Haut nach dem Bürsten bzw. Peelen besonders empfindlich ist.

 

  • Verwenden von ungiftigen, sauberen Cremes und Make Up. Obwohl es offensichtlich ist, sich um genügend Feuchtigkeit zu kümmern, wenn die Hitze ihren Höhepunkt erreicht, tun es zu wenige Leute. Noch weniger überprüfen die Etiketten der Produkte, die sie kaufen um als Ergebnis die Haut mit Chemikalien zu besprühen, die mehr schaden als nützen. Man sollte immer ein besonderes Augenmerk auf die Inhaltsstoffe der Produkte haben. Weniger ist hier mehr. Auf Pflanzenseifen, Kokosfett, Sheabutter und selbstgemachte Masken und Peelings zurückgreifen. Diese sind in der Regel einfach und schnell Portionsweise herzustellen. Für die Feuchtigkeit der Haut z. B. eine einfache Gurkenmaske.

 

  • Vor der Sonne schützen. Während Strandtage einen absoluten Spaßfaktor haben, ist es allerdings ein fataler Fehler, ohne ausreichenden Schutz gegen die Sonnenstrahlen an den Strand zu gehen, dies kann schwerwiegende Folgen nach sich ziehen. Verwenden von Sonnencreme ist enorm wichtig, um nicht nur am nächsten Tag unter Rötungen und Schmerzen zu leiden, sondern sie schützt die Haut auch vor der längerfristigen Gefahr an Hautkrebs zu erkranken. Sonnencremes mit mineralischem Filter sind gut Hautverträglich.

 

Mit diesen einfach zu befolgenden Regeln und der Hilfe der richtigen Hautpflegeprodukte, hat jeder das Werkzeug, das man braucht, um einen sicheren und glücklichen Sommer in der Sonne zu genießen!

 

Empfehlung um die Gesundheit während der Sommermonate noch weiter zu optimieren: Wochentrainings-Programm für einen perfekten Sommerglow.

 

Quellenverweis: D'Adamo Personalized Nutrition: Get Glowing! Five Tips for Healthy Skin, 26. Juni 2018 (freie Übersetzung und Ergänzungen)

Bild: Isabella Groß-Dietzel

Kaffee-Zucker-Peeling:

 

2 Teile getrockneter Kaffeesatz

1 Teil Zucker

1-2 EL Vitamin E (alternativ geht auch Oliven- oder Kokosöl)

Ca. 15 Trpf. Ätherische Öle z. B. Orangenöl, Zitronenöl oder Lavendelöl nach eigenen Vorlieben

 

Herstellung: z. B. 1 Tasse getrockneter Kaffeesatz mit einer halben Tasse Zucker vermischen. Vitamin E oder Öle (bei dieser Menge sollte 1 EL reichen) und ätherische Öle dazugeben. Die Konsistenz sollte leicht krümelig und eher trocken sein und nicht ölig.

 

Ein halber TL reicht für z. B. die Beine. Kann auch als Gesichtspeeling benutzt werden, dann auf die Verträglichkeit der ätherischen Öle achten.

Rezept zum Speichern oder als Download:

Kaffee Zucker Peeling.pdf
PDF-Dokument [60.1 KB]

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

Alle Informationen auf diesen Seiten stellen keinen Ersatz für einen Arztbesuch dar. Bei gesundheitlichen Beschwerden konsultieren Sie bitte Ihren Hausarzt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Isabella Groß-Dietzel Naturheilkunde Beraterin DNB®

Anrufen

E-Mail