Isabella Groß-Dietzel Naturheilkunde-Beraterin DNB® Kräuter-Erlebnispädagogin, AGL Blutgruppenernährung und GenoTyping nach Dr. P. D'Adamo ganzheitliche Haltungsgesundheit nach der Tai Chi Methode von Marie Hock-Westhoff®
Isabella Groß-DietzelNaturheilkunde-Beraterin DNB®Kräuter-Erlebnispädagogin, AGLBlutgruppenernährung und GenoTypingnach Dr. P. D'Adamoganzheitliche Haltungsgesundheit nach derTai Chi Methode von Marie Hock-Westhoff®
Bild: Isabella Groß-Dietzel

Gesundheitliche Vorteile von Holunder

10. März 2020

 

Gesehen hat man wahrscheinlich schon Holunderprodukte in Form von Lutschtabletten, Kapseln, Muttersaft und Sirup, aber trotz der jüngsten Zunahme an Aufmerksamkeit war der Holunder lange Zeit im Hintergrund vieler großer Heiler versteckt, einschließlich Hippokrates selbst, der die Pflanze , aufgrund ihrer enormen Heilkräfte „Die Apotheke der Natur“ getauft hat.

 

Ein Mittel für die Ewigkeit

 

Europäischer Holunder (Sambucus nigra), allgemein bekannt als Holunder, ist eine blühende Pflanze aus der Familie der Moschuskrautgewächse, die vorwiegend in subtropischen Regionen der nördlichen Hemisphäre wächst.

 

Elderberry (Holunder) ist ein duftender, blühender Baum und hat seinen Namen von dem angelsächsischen Wort „aeld“, das „Feuer“ bedeutet. In jungen Holunderzweigen befindet sich eine hohle Röhre oder Rohr. Vermutlich wurden diese Röhren früher verwendet, um ein Feuer zu entzünden und die Flammen anzuregen.

 

Der Holunder hat einen großen Hintergrund von kulturellem Aberglauben. Holunder wurde zuerst von den Ägyptern entdeckt, die fanden, dass das Auftragen seiner Blüten auf die Haut den Teint verbesserte und Verbrennungen heilte. Die Russen glaubten, dass ältere Bäume böse Geister abwehren und es sollte Glück bringen, einen Baum in der Nähe des Hauses zu pflanzen. Die Sizilianer dachten, dass ältere Holzäste schlangen töten und Diebe vertreiben würde. Viele frühe Ureinwohner machten Tee aus Holunderbeeren, um Erkältungen vorzubeugen und Zahnschmerzen zu lindern. Im 17. Jahrhundert tranken die Briten oft hausgemachten Holunder-Wein, weil sie glaubten, er würde das Leben verlängern und Erkältungen heilen.

 

Heute: Ein moderner Virus-Buster

 

Heute hat sich Holunder als hervorragender Verbündeter bei der Vorbeugung und Behandlung von Grippe und Infektionen der oberen Atemwege erwiesen. Warum? Beide Beschwerden warden durch Viren verursacht!

 

In der Tat weist Holunder eine Reihe von antiviralen Fähigkeiten auf, einschließlich der Verhinderung des Eindringens von Viren in die Zelle, indem die Aktivität von Neuraminidase, dem „N“ von H1N1 und anderen Virusstämmen verringert wird. Dieses Enzym ermöglicht es Viren, das Kohlenhydratgerüst, das unsere Zellen umgibt und als Glycocalyx bekannt ist, abzubauen. Das erlaubt es ihnen dann einzudringen und zu infizieren. Holunder hemmt auch die Hämagglutinin Aktivität von Viren (das „H“ von H1N1).

 

Zusätzlich zur direkten Hemmung des Viruseintritts wurde gezeigt, dass Holunder den Spiegel von Interleukin-6, Interleukin-8 und Tumornekrosefaktor (TNF) hochreguliert, drei Mitglieder einer Gruppe chemischer Vermittler, die der Körper als proinflammatorische Zytokine herstellt.

 

Aber warum sollte man die Entzündung während einer akuten Virusinfektion verstärken wollen?

 

Auch wenn es sich gegensätzlich anhören mag, ist eine Entzündung eine gute Sache, wenn sie verantwortungsvoll ausgeführt wird. Diese Zytokone oder entzündungsfördernden chemischen Botenstoffe sagen dem Körper, dass es einen Kampf gibt, gegen den er kämpfen muss. Infolgedessen steigt im Körper das Fieber, die Leber wird aufgefordert, bestimmte Helferproteine zu entwickeln und die Zellen des eigenen Immunsystems werden mobilisiert.

 

Um das Immunsystem optimal zu Unterstützen kann man sich selbst einen Saft aus Muttersäften  Powerbeerenmix zur Prävention mischen.

Quellenverweis: D'Adamo Personalized Nutrition:: Health Benefits of Elderberry, 26. Februar 2020 (freie Übersetzung)

Bild: Isabella Groß-Dietzel

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

Alle Informationen auf diesen Seiten stellen keinen Ersatz für einen Arztbesuch dar. Bei gesundheitlichen Beschwerden konsultieren Sie bitte Ihren Hausarzt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Isabella Groß-Dietzel Naturheilkunde Beraterin DNB®

Anrufen

E-Mail