Isabella Groß-Dietzel Naturheilkunde-Beraterin DNB® Kräuter-Erlebnispädagogin, AGL Blutgruppenernährung und GenoTyping nach Dr. P. D'Adamo ganzheitliche Haltungsgesundheit nach der Tai Chi Methode von Marie Hock-Westhoff®
Isabella Groß-DietzelNaturheilkunde-Beraterin DNB®Kräuter-Erlebnispädagogin, AGLBlutgruppenernährung und GenoTypingnach Dr. P. D'Adamoganzheitliche Haltungsgesundheit nach derTai Chi Methode von Marie Hock-Westhoff®
Bilder: Pixabay; Collage: Isabella Groß-Dietzel

Woher weiß man, ob man das beste Blattgemüse für den eigenen Typ isst?

13. Dezember 2020

Es ist bekannt, dass der Verzehr von Gemüse eine Fülle von gesundheitlichen Vorteilen mit sich bringen kann. Gemüse enthält nicht nur sehr wenig Kohlenhydrate, Natrium oder Cholesterin, sondern ist auch reich an Ballaststoffen, Eisen, Magnesium, Kalium, Kalzium und verschiedenen Vitaminen. Laut DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) können diese Nährstoffe dazu beitragen, verschiedene Krankheiten wie Krebs, Fettleibigkeit und Herzerkrankungen vorzubeugen. Es werden ständig neue Untersuchungen durchgeführt, die solche günstigen Wirkungen nachweisen. Eine kürzlich in Neurology veröffentlichte Studie fand einen Zusammenhang zwischen dem täglichen Verzehr von Gemüse und der
Aufrechterhaltung der kognitiven Gesundheit bei älteren Menschen .

 

Obwohl das Verständnis der allgemeinen Wichtigkeit der Einbeziehung von Gemüse in die Ernährung der erste Schritt ist, ist es genauso wichtig zu wissen, welches Blattgemüse am besten geeignet ist, basierend auf die Bluttypen. Unterschiedliche Bluttypen haben unterschiedliche Antigene oder chemische Marker. Lektine, die in Lebensmitteln reichlich vorkommen und verschiedene Proteine enthalten, können mit den Antigenen im Blut reagieren. Wenn wir ein Lebensmittel essen, das Protein-Lektine enthält, die nicht mit dem eigenen Bluttypen-Antigen kompatibel ist, können sich die Lektine an den Wänden des Verdauungstrakts festsetzen, Entzündungen auslösen und sogar in den Blutkreislauf aufgenommen werden. Indem man die richtigen Lebensmittel für den eigenen Körper zu sich nimmt, kann das positive Potenzial maximiert werden.

Nachfolgend eine hilfreiche Grafik mit den am besten geeigneten Blattgemüse, basierend auf die Bluttypen:

Bilder: Pixabay; Collage: Isabella Groß-Dietzel

Quellenverweis: D'Adamo Personalized Nutrition:: How Do You Know You're Eating the Best Greens for You?, 15. Oktober 2018 (freie Übersetzung)

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

Alle Informationen auf diesen Seiten stellen keinen Ersatz für einen Arztbesuch dar. Bei gesundheitlichen Beschwerden konsultieren Sie bitte Ihren Hausarzt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Isabella Groß-Dietzel Naturheilkunde Beraterin DNB®

Anrufen

E-Mail