Isabella Groß-Dietzel Naturheilkunde-Beraterin DNB® Blutgruppenernährung und GenoTyping nach Dr. P. D'Adamo ganzheitliche Haltungsgesundheit nach der Tai Chi Methode von Marie Hock-Westhoff®
Isabella Groß-DietzelNaturheilkunde-Beraterin DNB®Blutgruppenernährung und GenoTypingnach Dr. P. D'Adamoganzheitliche Haltungsgesundheit nach derTai Chi Methode von Marie Hock-Westhoff®

4Blutgruppen-Ernährung und GenoTyping nach Dr. Peter D'Adamo

Warum und wie funktioniert die Ernährung nach Blutgruppe?

Jeder hat wahrscheinlich schon einmal einen tollen Tipp zum Abnehmen von einer guten Freundin bekommen oder einen „Geheimtipp“ zur Stärkung des Immunsystems und musste dann feststellen dass es irgendwie bei ihm selbst nicht so durchschlagend funktioniert hat wie bei dem Freund oder der Freundin. Das Gewicht will nicht so wirklich runtergehen und die Erkältung hat uns trotzdem voll erwischt. Warum ist das so?

 

Jeder Mensch (Blutgruppen-Typ) reagiert auf Nahrungsmittel anders, für jeden gibt es z.B. bestimmte Nahrungsmittel die den Stoffwechsel ankurbeln oder aber lahmlegen. Und was für den Einen gut ist muss es nicht für den Anderen sein. Dem Einen bekommt zum Beispiel eine vegetarische Kost sehr gut während der Andere dadurch unter Nährstoffmangel leidet und mit chronischer Müdigkeit zu kämpfen hat. Wo aber sind die Unterschiede?

 

Die individuelle Form der Blutgruppen-Ernährung basiert auf dem Vermeiden der für die eigene Blutgruppe schädlichen Lektine und dem bewussten Auswählen körperunterstützender Nahrungsmittel. Diese sind bei jedem Menschen je nach Blutgruppen-Typ anders und somit individuell.

Was sind Lektine?

Lektine sind Proteine, die sehr vielfältig sind und vor allem von außen in Form von Nahrungsmitteln zugeführt werden. Sie reagieren mit Zuckermolekülen (Kohlehydrate). Man findet sie häufig in den gängigsten Nahrungsmitteln und viele sind Blutgruppen-spezifisch. Das heißt sie bevorzugen ganz bestimmte Zuckerverbindungen wie man sie z.B. auch bei der Zusammensetzung unserer spezifischen Blutgruppen-Antigene findet. Blutgruppen-Antigene sind Moleküle die aus Kohlenhydrat-Protein- sowie aus Kohlenhydrat-Fett-Verbindungen bestehen.

 

Lektine sind in der Lage zwischen verschiedenen Blutzellen, die sich überall in unserem Körper befinden z.B. auch in der Darmwand, eine Verknüpfung auf der Oberfläche zwischen den Zuckerstoffen (aus denen unsere Blutgruppen-Antigene bestehen) zu bilden. Dadurch kleben diese Zellen zusammen, sie agglutinieren (verklumpen). Dies passiert in einem sehr großem Ausmaß auch bei einer Bluttransfusion wenn der Empfänger Blut erhält das mit seiner Blutgruppe nicht kompatibel ist, das Blut verklumpt sofort. Bis zur Entdeckung der Blutgruppen Anfang des 19. Jahrhunderts war dies eine häufige Todesursache bei Bluttransfusionen.

 

Zusammengefasst sind Lektine: „Proteine die gern Süßes naschen“ oder aber auch „ein sehr gefährlicher Klebstoff“. Eine Verklumpung von Zellen kann eine Mitursache für viele Erkrankungen und Disharmonien im Körper sein.

Die verschiedenen Blutgruppen-Typen

Aber nicht nur das Wissen um die Lektine ist für eine individuelle gesunde Ernährungsform entscheidend. Jeder Blutgruppen-Typ hat besondere Eigenschaften, die sich im Laufe der Evolution gebildet haben.

 

So verfügt z.B. der 0-Typ über einen erhöhten Magensäurespiegel der es im ermöglicht tierisches Eiweiß effektiv aufzuspalten (der Fleischesser).

 

Der A-Typ ist in der Lage Kohlehydrate optimal zu verdauen (der Vegetarier).

 

Der B-Typ kann durch einen erhöhten Spiegel des Enzyms intestinaler alkalischer Phosphatase Fette leichter aufspalten (der fast-alles-Esser).

 

Der AB-Typ ist am besten an die Nahrung der heutigen Zeit angepasst und hat die wenigsten Probleme mit gängigen Nahrungsmitteln wie z.B. Weizen- und Milchprodukten (der Angepasste).

Wissenswertes über die Blutgruppenforschung nach Dr. Peter D’Adamo

Die Blutgruppen wurden um 1900 von dem Österreicher Arzt Karl Landsteiner entdeckt. Landsteiner forschte weiter und entdeckte den Rhesus-Faktor in den 40er Jahren.

Inzwischen gibt es eine Vielzahl von Forschungen die belegen dass die Blutgruppen-Antigene überall im Körper zu finden sind.

Unsere Blutgruppen-Antigene helfen uns bei der Verdauung, Immunabwehr, Stoffwechsel, können hilfreich sein bei Entzündungen und vieles mehr.

 

Der Vater von Dr. D’Adamo arbeitete in den 40er Jahren als Arzt in verschiedenen Erholungs-Sanatorien mit dem Thema Ernährung, ihm viel auf, dass die Patienten auf gleiche Ernährungsformen unterschiedlich reagierten. Dies nahm er zum Anlass seine Beobachtungen zu intensivieren. Es zeigte sich immer mehr, dass die Unterschiede so stark waren, dass  z.B. ein Teil der Patienten auf Vegetarische Ernährung sehr gut reagierte während andere keine Veränderung zeigten und sich bei einer anderen Gruppe sogar Verschlechterungen einstellten. In den 80er Jahren griff sein Sohn Dr. Peter D’Adamo diese Idee auf, recherchierte und forschte auf wissenschaftlicher Basis weiter. 1996 erschien dann sein erstes Buch über die Blutgruppen-Ernährung.

Die GenoTyp-Ernährung

Nach 11 Jahren weiterer Forschungen hat Dr. Peter D’Adamo den nächsten Schritt getan und Erkenntnisse aus der Epigenetik – die Untersuchung des Zusammenspiels zwischen Genen und Umweltfaktoren - mit in die Blutgruppen-Ernährung einbezogen und auf die GenoTyp-Ernährung erweitert.

Mit der GenoTyp-Ernährung haben Sie die Möglichkeit positiv in die Krankheitsgeschichte Ihrer Familie einzugreifen und vererbte Informationen in ihrer Ausdrucksweise zu ändern. Mittels einer speziellen Messungen (Kopfform, Körper, Kieferwinkel, Zähne, Fingerabdrücke) und einer ausführlichen Anamnese von familiären Vor- und aktuellen Erkrankungen erhalten Sie einen individuell, nur auf Sie persönlich zugeschnitten Ernährungsplan mit dem Sie die Möglichkeit haben gute Gene anzuschalten und schlechte Gene auszuknipsen um die für Sie optimale Gesundheit zu erreichen.

Die individuelle Blutgruppenernährungsberatung

Die Blutgruppen- und GenoTyp-Ernährungs-Beratung umfasst nicht nur eine Empfehlung der individuell richtigen Ernährungsweise sondern schließt auch Empfehlungen zur Stressbewältigung, spezifische Entspannungsübungen sowie die optimale sportliche Betätigung für die verschiedenen Typen mit ein. Der Mensch in seiner Gesamtheit wird in die Beratung mit einbezogen was es ermöglicht, seine eigene nicht nur Ernährungsweise, sondern auch Lebensweise zu finden.

 

Als zertifizierte Ernährungstherapeutin nach Dr. Peter D’Adamo möchte ich Ihnen hierbei gerne behilflich sein. 

Lass die Nahrung deine Medizin sein

und die Medizin deine Nahrung

(Hypokrates)

Alle Informationen auf diesen Seiten stellen keinen Ersatz für einen Arztbesuch dar. Bei gesundheitlichen Beschwerden konsultieren Sie bitte Ihren Hausarzt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Isabella Groß-Dietzel Naturheilkunde Beraterin DNB®

Anrufen

E-Mail